Bremerhavener-Ruderverein v. 1889

Jul
15

Charlotte, Dominic, Fabian, Hanke, Henning, Ilka, Jannika, Klaus, Malte, Nick, Tanja, Uli,

 

Matthias für die schnellste Bootsreparatur westlich des Urals.

Landaus für die besten Würstchen nördlich des Weißwurstäquators

und allen anderen für die Rücksichtnahme.

Jul
10

Zu den schon vorgestellten erfolgreichen Absolventen der Ruderklassen D und C kommen zwei hinzu:

Malte, der nun als Steuermann mit einer Mannschaft die Wasser der Geeste zum Schäumen bringen darf,  und Tarik, der die Prüfung zum Einerfahrer bestanden hat.

Herzlichen Glückwunsch,

Jörg Rogge (Ruderwart)

Ankündigung

Ab sofort können sich nun wieder Ruderer aus dem Erwachsenenbereich bei mir melden, die Interesse am Einerschein oder der Steuermannsberechtigung haben.

Während der Winterpause werde ich einen Lehrgang zum Erlangen der Ruderklasse B (Fahrtenobmann) anbieten. Noch bin ich dabei, die erforderlichen Schulungsunterlagen zusammenzutragen. Der Lehrgang wird etwa 14 Stunden Theorie umfassen,  eine Prüfung nach DRV-Vorgaben sowie einen 2-tägigen Praxisteil. Die Ruderklasse B ist auch die Grundlage für den Weserobmann.

Jul
01

Am Wochenende 22./ 23.06. hatte Wanderruderwart Bernd zu einer gemütlichen Yole Tour von Spieka – Neufeld nach Neuwerk eingeladen.

Schon das Verladen der Boote am Donnerstag war mit Hindernissen verbunden. Der Himmel öffnete derart seine Schleusen,  dass wir auf dem Bootsplatz immer kurz vor Schwimmbewegungen waren.

Noch ärger kam es dann am Samstag morgen. Der Regen ging auf „Leise Tröpfelnd“ zurück und der Wetterbericht versprach sogar noch „Sonnenschein“, dafür waren die Windstärken an der Grenze. Für die Rückfahrt am Sonntag wurde auch noch mit einer Steigerung gedroht.

So beschlossen die Teilnehmer nach kurzer Debatte die Tour abzusagen.

Zum Einen geht die Sicherheit vor, zum Anderen gilt immer der Grundsatz:

„Will einer nicht fahren – fahren Alle nicht“

Als Ausgleich fuhren wir am Sonnabend eine kurze Tour (ohne Gepäck) Richtung Dorum und zurück und trafen uns dann am Sonntag in Bremerhaven wieder, um wie üblich die Geeste unsicher zu machen.

Jun
25

Wenn es im Jugendraum trotz relativer Enge ruhig wird; wenn sich Jugendliche wie in der Schule artig melden, dann ist wieder Lehrgang für Einerfahrer und Steuerleute.

Den Ausbildern fiel auch in diesem Jahr wieder positiv auf, das alle Teilnehmer in ihrer Freizeit mehr als nur einen Blick in die Unterlagen geworfen hatten.

Nach drei Nachmittagen vollgestopft mit Theorie und Praxis wurde daher die Prüfung mit Bravour absolviert.

So begrüßen als neue Mitglieder der Ruderklasse D (Einerfahrer)

Bennet, Thorben, Finn, Lennart.

Die Ruderklasse C (Steuermann) erwarben Bjarne und Hendrik.

Mit ausdrücklichem Dank an alle Helfer,

Jörg Rogge

(Ruderwart)

Mai
26

Am 30.04. und 02.05.13 führte unsere Ruderin Andrea Brogmus mit Unterstützung des BRV (drei Ruderergometer) 2 Tage des Rudersports am Niedersächsischen Internatsgymnasium in Bad Bederkesa durch.

Dabei ruderten 268 Schülerinnen und Schüler der Klassen 5-7 jeweils 250 Meter auf dem Ergometer. Die schnellsten 8 Zeiten einer Klasse wurden dann zu einer 2000-Meter-Zeit zusammengezählt, um am Wettbewerb des DRV „Deutschlands schnellste Klasse“ teilzunehmen.

Bei den 5. Klassen siegte die 5a in 8:38,3 Minuten. Die schnellste 6. Klasse war die 6c in 8:04,9 Minuten. Die 7d brauchte 7:36,6 Min. für die 2000-Meter und nur 2/10 Sekunden langsamer war die 7c.

Schnellster Schüler insgesamt war Jesko in 0:49,1 Minuten und die schnellste Schülerin Alison ruderte die 250 Meter in 0:55,9 Minuten

Die Aktion hat allen Beteiligten viel Spaß gebracht und es gab anschließend gleich neue Anmeldungen für die Ruder-AG.

 

Sicherlich werden wir diese Zusammenarbeit auch in Zukunft fortsetzen.

 

 

Hier der entsprechende Pressebericht:

 

 

 

 

 

Mai
14

Grüße erreichen uns von den Rheinperlen, dem Frauen  Bundesliga Achter der Bonner RG. Beke Schütz, erfolgreiche Einerruderin der letzten Jahre, hat sich in den  Achter abwerben lassen und wird geführt unter “Bug Backbord”.

Beim Saisonauftakt in Frankfurt konnte der Achter bis  ins 2. Finale vorfahren und dieses gewinnen. Sie belegen somit derzeit den 3. Rang in der Gesamttabelle.

Beke, wir haben Euch im Blick und drücken die Daumen!

http://www.ruder-bundesliga.de/-/2013-05-09-brg_w-vorbericht-frankfurt

http://www.ruder-bundesliga.de/

Mai
13
Unser kleines Bilderrätsel soll zeigen, wie mickrig so ein Ruderboot vor der gigantischen Bremerhavener Kulisse wirkt.
Und dann gibt es noch einen zweiten Grund: Fehlte doch beim Anrudern unsere Jungen etwas Entscheidendes, als sie ihre Mannschaften zusammenstellen sollten. “Dann wähl ich mal den … öööhhh … den …. den da mit der Mütze. Wie heißt der eigentlich?”
Also, da sitzen drei Mann in einem Boot.  Wie heißen die eigentlich?
Der Sieger gewinnt eine Freifahrt im neuen Motorboot (sobald wir es haben).
Von der Teilnahme ausgeschlossen und zum Schweigen verdonnert sind die drei im Boot, der Fotograf Ekki und die Autorin dieses Eintrags.
Mai
07

Sieben Siege und acht zweite Plätze konnten die Bremerhavener Recken auf der Bremer Regatta erzielen.

Julia gewann im Doppelvierer und im Achter, Malte siegte zweimal im Einer, Jannika gewann ein Einerrennen und wurde einmal  im Einer und zweimal im Doppelzweier zweite, Joos gewann denn Senatsachter und Nick den Einer auf der Langstrecke der Jungen- und Mädchen Regatta. Zweite Plätze steuerten weiterhin Hans-Werner und Klaus  im Doppelzweier und Jennifer und Bjarne im Einer bei sowie Nina und Finn im Einer auf der Jungen- und Mädchen-Regatta.

Die Sensation des Tages, die den Regattasprecher kurzfristig aus dem Takt bringt und nachhaltig beeindruckt, ist der Einer der Junioren BIII, Lgw.: „Ohh … ähhhh … ein 7. Boot in Abteilung 4 ?????  Uj …. nein, das ist ja schon der Malte A., der erste der 5. Abteilung!“ Nicht minder überrascht ist Malte: „Ich hab mich voll erschrocken. Ich fahr ins Ziel,  dreh mich um, und alles ist noch voller Einer.“

 

 

 

 

 

 

Unser Dank gilt den beiden Regattahelfern Henning und Lennart, die den Kampf gegen die Schwarmintelligenz aufnahmen.

Vorstart, so lautete ihre Aufgabe: Gefühlte 500 Speedy Gonzales in ihren Einer davon abhalten, in die Startzone oder aufs Ufer zu treiben oder gar zu kentern.

 

 

Apr
29

Am vergangenen Wochenende nahmen die Breitensportler an der Teufelsmoorrallye teil.  Start war am Samstagnachmittag beim  RV Osterholz-Scharmbeck. Von dort ging es auf der Hamme zur Schleuse in Ritterhude,

 

 

 

 

in die schlecht sortiert 6 Boote passen, und weiter zur Wümme, die sich durch das  St. Jürgensland schlängelt.

Unsere erste Pause mit Griff in Bernds berüchtigte Viktualienkiste führte dazu, dass wir endlich Gesellschaft bekamen.

Achtung, Spätaufdreher ! (am nächsten Morgen dann Frühaufsteher)

 

 

Das frische Grün des jungen Lenz täuscht: Es sind gerade mal 8 Grad.

An unserem Ziel in Lilienthal/Brogfeld war bereits der Bulli geparkt. Schnell nach Hause, duschen, essen, schlafen. Am Sonntagmorgen um 7:15 trafen wir uns wieder, um das zweite Teilstück in Angriff zu nehmen.

D. h. erstens den Weg zurück, feststellen, dass gut sortiert 7 Boote reinpassen,

 

 

 

 

und zweitens noch ein kleines Stückchen auf der Hamme durchs Teufelsmoor rudern.

Wir wissen jetzt:

1. Willst du die Sonne herbeilächeln, dann schau nach Süden.

2. Je länger die Tour, desto mehr Schläge braucht man für 1 km;  wir steigerten (naja) uns von 110 auf 140 Schläge.

Aber schön war´s.

 

Apr
29

Herzlichen Glückwunsch, Julia und Jannika.

Mangels Fotografiererlaubnis ;-) verweise ich auf die Seite des LRV.

http://lrv-bremen.de/?p=1632

 

Seiten: << 1 2 3 4 5 6 7 ... 12 13 14 >>