Bremerhavener-Ruderverein v. 1889

Mai
29

Auf der internationalen Studentenregatta in Breslau (Polen) verteidigte der Bremer Hochschulachter seinen Titel aus dem Vorjahr!

Mit an Bord auch Joos und Knud Lange.

Herzlichen Glückwunsch!

Ein ausführlicher Bericht wurde von Peter auf die Seite des LRV Bremen gestellt.

Mai
29

Mai
23

Ein weiterer Hänger und der Vereinsbus waren in Köln. Dort fand die internationale Juniorenregatta statt, bei der sich Deutschlands Spitzensportler maßen. Für den BRV an den Start ging dort Jannika Moye, die sich als eine der jüngsten der harten Konkurrenz stellen musste. Am Samstag belegte sie im Vorlauf den sechsten Platz, am Sonntag bei leistungsgerechter Zusammenstellung wurde sie zweite und fuhr die 23.schnellste Zeit der 36 Konkurrentinnen.

Mai
20

Gleichzeitig mit den Breitensportlern und einen Hänger des BRV okkupierend waren die Rennruderer in Otterndorf aktiv und erfolgreich.

Nina Wirchan (12) ist durch ihren Sieg in Bremen in die Leistungsklasse II aufgerückt und wurde somit hart gefordert. Da interessierte es auch nicht, dass sie erst seit August letzten Jahres rudert und erst seit wenigen Wochen im Einer trainiert. Sie wurde dritte im Slalom und zweite auf der 300 Meter-Strecke.

Hans-Werner Moye trat erstmals in Renngemeinschaft im Masters-Doppelzweier an und wurde hier zweiter, ebenso im Masters-Einer.

Knud und Joos Lange starteten in Renngemeinschaft mit 2 Ruderern aus Bremen im Männer-Doppelvierer und gewannen dieses Rennen.

Swaantje Engel, derzeit an den Ruderverein Hansa Bremen ausgeliehen, belegte zusammen mit ihren Ruderkamerad(inn)en zweimal den 1. Platz (im Frauen Dopplezweier und -Doppelvierer) und den 2. Platz im Mix-Doppelvierer.

Malte Ahrendt gewann den Slalom der 14jährigen Jungen, auf der 500 Meter-Strecke konnte er als Leichtgewicht sich nicht gegen die körperlich überlegenen Gegner behaupten und wurde Dritter.

Nick Härtel (wird hier von Malte am Steg in Empfang genommen) wurde mit nur einer Sekunde Rückstand Zweiter im Slalom, auf der 500 Meter Strecke ließ er nichts anbrennen und kam mit mehreren Längen Vorsprung vor seinen Gegnern ins Ziel. Er fuhr die bei weitem schnellste Zeit der 13-Jährigen.  Selbst unter den 14-Jährigen gab es nur 2 schnellere Einerfahrer.

Mai
20

Das Wochenende 19./20.05. war eine Herausforderung für drei Sparten des BRV.

Die Breitensportler unterstützen die norddeutschen Ruderer beim mühsamen Versuch, die Phalanx der Vorwärtsfahrer bei der 26. Tidenrallye zu durchbrechen. Insgesamt 3 (drei!) Ruderboote mischten sich unter Hunderte von Paddlern  und absolvierten  die Goldstrecke (44 km) bis zum Kanuverein TURA Bremen.

Da sie zu sechst waren, gönnte man sich einen Landdienst und wechselte auf halber Strecke.  Am Steuer wechselten sich Iris Gerlach und Nils Grüning ab, am PKW-Steuer Uwe Welge und Lutz Tröster. Im Maschinenraum nahmen Bernd Meyer und Tino Stahr (Gaststudent aus Weißenfels) Platz.

Bei auflaufenden Wasser  und mäßigem Südwind zeigte sich schnell, dass Lenzpumpe und Schöpfbecher eben doch keine Luxusgegenstände, sondern auf der Weser selbstverständlich  … und welche binnenländischen Brotdosen nicht wasserdicht sind.  Zumindest einer Handbreit Wasser in der Bilge nicht trotzen.

Etwa auf halber Strecke kam dann endlich die versprochene Sonne und trocknete Brote,  Ruderkleidung und Ruderer.

Mit Rückenwind bog die “Meyer” auf die Lesum ein und näherte sich nach ca. 4,5 Stunden (von denen ca. 1,5 Stunden unter “Pause” zu verbuchen sind) dem Ziel.

Wir danken den Ruderkameraden vom NRC in Nordenham für das Ausleihen des Bootes, sein Name hätte nicht passender sein können, für das nette Miteinander und für die Übernahme des Bootstransportes. Warum wir nicht selber fahren konnten, das steht in  den Abschnitten (2) und (3) der guten Dinge.

Mai
17

Am 5. und 6. Mai fand auf dem Werdersee die 105. Große Bremer Regatta statt.

Für den BRV trat Jannika Moye an, die in diesem Jahr in den Junior B – Bereich gewechselt ist und erstmals über 1500 Meter ranmusste. An beiden Tagen startete sie jeweils in der Leistungsklasse II, wo sie nur an Erfahrung gewinnen konnte, und in der Leistungsklasse III, wo sie am Samstag 2. wurde und am Sonntag ihr Rennen gewann.

Beharrlich, aber nicht ganz so erfolgreich kämpfte ihr Vater Hans-Werner, der im Masters- Einer der Altersklasse D über einen dritten Platz nicht hinauskam.
Am Siegersteg legten ebenfalls Knud und Joos Lange an, die in einer Renngemeinschaft mit 3 Bremer Vereinen ihren Titel im Senatsachter verteidigen konnten. In diesem Boot ruderte auch Sönke Schröter, ehemaliges Mitglied unseres Vereins.

Den dritten Sieg steuerte unsere Debütantin Nina Wirchan bei, die auf der Jungen und Mädchen – Regatta zwar im Slalom etwas vom Kurs abkam, dafür aber ihr Rennen über 300 m sehr souverän mit mehreren Längen Vorsprung gewann.

Mai
13

Der Bremerhavener Ruderverein lädt interessierte Erwachsene ein zu Informationsveranstaltungen und zum Einsteigerkurs 2012. Die Details finden Sie in diesem PDF-Dokument zum Ausdrucken.
Einsteigerkurs2012

Interessierte Kinder und Jugendliche können jederzeit montags oder freitags um 16 Uhr zum Rudern kommen. Dazu bitten wir um Voranmeldung bei Angelika Moye (0471) 803821 oder Hanke Hencken (04743) 6835. Informationen gibt es auch auch bei der Vertreterin unserer Jugendabteilung (unter Kontakt).
Rudern probieren könnt Ihr auch im Rahmen des Sommerferienpasses in der Woche vom 20.-24.08.2012.
Wer rudern möchte, sollte 9 Jahre oder älter sein und muss das Jugendschwimmabzeichen Bronze besitzen.

Apr
30

Wie in den vergangenen Jahren erfolgte der offizielle Start in die Rudersaison mit einer gemeinsamen Ausfahrt. Allen Prognosen zum Trotz gingen die 5 Boote bei schönstem Sonnenschein auf´s Wasser.
Da kleine, aber feine Preise für die drei erfolgreichsten Boote der Rallye winkten, wurden die Boote wieder möglichst bunt zusammengewürfelt. Besser war das, denn Dirks Rateteam hatte wieder fiese Fragen zusammengestellt zwischen Bibi Blocksberg und Bremerhavener Geschichte.
Hellmuth und Brigitte hatten daher strategische Nachteile zu verkraften, denn Filou mag die Antworten auf manch jugendliche Frage gewusst haben … aber er schwieg beharrlich.

In den anderen Booten wurde sofort gerätselt, diskutiert und gerechnet, bis ein „Psssst“ der Steuerleute das Herannahen eines Mitstreiters ankündigte.

Kaum hatten die Boote die Schlachtenbummler und Fotografen am Bootshaus passiert, verdunkelte sich der Himmel, es begann zu nieseln, steigerte sich in Regen und fand seinen Höhepunkt in einer Graupelschauer, als die Boote das Zielgebiet an der Kennedybrücke erreichten.

Dort galt es, sich letzte Antworten zu erarbeiten. Maltes Sprint über die alte Geestebrücke erregte das Aufsehen eines Marinesoldaten: „Na, Junge, ist wohl ´ne Strafrunde fällig?“

Im Wanderschlag fuhren die Boote zurück. Wanderschlag ? Staunend blickten die Jungen bei 36 Schlägen pro Minute nach Backbord, als dort die Mannschaft von Olaf, Klaus, Norbert und Tino und Stm. Nick  mit halber Schlagzahl in doppelter Geschwindigkeit vorbeizog.

So oder so, alle kamen zügig und heil zurück zum Steg. Die lausigen Temperaturen erhöhten die Motivation, schnell aufzuräumen und sich dem gemütlichen Teil der Veranstaltung zu widmen.

Als neutrale Jury konnte kurzfristig Swaantje gewonnen werden, die zunächst die Auswertung und dann gemeinsam mit Iris die Siegerehrung vornahm.

1. wurde die Mannschaft Hanke, Hannah, Marie, Manfred und Lutz

2. wurden Iris, Malte, Christian, Henning und Jörg

3. Angelika, Jannika, Hans-Werner, Fabian und Nina.

Dann gab´s noch lecker Essen, und somit können wir feststellen: Die diesjährige Rudersaison ist gut und erfolgreich gestartet.

Apr
11

Auch dieses Jahr wollen wir wieder gemeinsam anrudern.

Am 22.04.2012 ab 14:00 Uhr geht es im Ruderverein los.

Mehr Informationen dazu gibt es unter dem unten stehenden Link (PDF-Datei).

2012 Anrudern Aushang

Mrz
18

Wir begrüßen neu im Verein:

Sandra, Nils und Tarik.

Viel Spass beim Rudern!

Seiten: << 1 2 3 4 >>