Bremerhavener-Ruderverein v. 1889

Eigentlich fing ja alles damit an, dass unser “Ex”, der Sönke, mittlerweile Trainer bei Hansa in Bremen, beauftragt wurde, mal unsere Auftriebskörper zu leihen.

Daraus wurde ein größeres Badefest und eine Attraktion für alle, die am Café Sand einen wunderschönen, heißen Spätsommer  genießen wollten.

Klar, kentern muss man nicht üben. Raus kommt jeder. Aber wieder rein? Zum Sicherheitskonzept gehört auch, dass man sich mal darüber Gedanken macht … und es auch mal ausprobiert. Alle schafften es, die Mädchen mit Leichtigkeit und Eleganz, die Jungen etwas mehr mit Dynamik und Ausdauer.

Gelegenheit war auch, ein bisschen Akrobatik im Einer einzuüben.

 

 

 

 

Und dann kamen noch die Auftriebskörper zum Einsatz. Der Vergleich vollgeschlagener Kunststoff-Vierer mit (links) und ohne (rechts, unten) Luftsäcke sollte auch die Breitensportler nachdenklich machen.

 

 

 

 

 

Herzlichen Dank an Sönke und die Ruderkameradinnen und -kameraden von Hansa für diese Maßnahme und die Bereitstellung von Material, Wetter und Tide.

 

 

 

 

Abgelegt unter Allgemein

Kommentarfunktion ist deaktiviert