Bremerhavener-Ruderverein v. 1889

Der erste Sieg und zwei 3. Plätze wurden beim Ergocup des Deutschen Ruder Clubs (DRC) Hannover am Samstag, dem 23.1. eingefahren. Die hervorragend organisierte Veranstaltung wurde dem Ruf, der ihr vorauseilte, gerecht, auch wenn wegen des Eisreigens in der Nacht zum Samstag einige Vereine auf die Anreise verzichteten. Öfters blieb mindestens eins der 12 Ergometer unbesetzt. Ebenso gelang es leider auch nur bedingt, unsere verletzungsbedingt dezimierten Staffeln zu vervollständigen. Doch dazu später.

Für unsere gerade eben nicht mehr Leichtgewichte Paul und Till im Rennen der 13jährigen und unser Ultraleichtgewicht Per (Jungen 11 und jünger) war angesichts der starken Konkurrenz und der bisherigen Leistungen das Ziel, weitere Wettkampferfahrung zu sammeln, dranzubleiben und die eigene Bestzeit zu verbessern. Dies gelang insbesondere Paul, während Till leider sogar etwas hinter seinen Möglichkeiten blieb.

Als starker Kämpfer hatte sich unser Anfänger Marvin empfohlen und er rechtfertigte seine Nominierung mit einem überraschenden 3. Platz.

Auch Quereinsteiger Thore, Junior A, konnte sich in seinem Lauf, der offiziell als Wettkampfklasse II bezeichnet war, in Wirklichkeit aber erstklassig besetzt war, behaupten. Er verbesserte seine bisherige Grundgeschwindigkeit erheblich und fuhr konstant unter 1:45/500 m, womit er sich ebenfalls den 3. Platz sichern konnte.

Höhepunkt aus Sicht des BRV war das Rennen der Mädchen unter 11 Jahre. Vom Start weg setzte sich Tomke in Führung, baute diese zeitweise auf über 10 Sekunden aus und ließ den Riesenvorsprung während der gesamten 300 m nicht mehr nehmen.

Tomkes Fertigkeiten und Stehvermögen machten es auch möglich, die Viererstaffel zu dritt zu fahren; bei ihrem 2. Einsatz auf Position 4 wäre es ihr fast noch gelungen, das Team wieder auf den 3 Platz zu bringen; 2 Sekunden fehlten am Schluss.

Der Staffel der 13-/14-Jährigen fehlten unsere großen Mädchen wirklich sehr. Um uns nach der langen Anreise einen 2. Start zu ermöglichen, bekamen wir Aro und Theo, zwei ambitionierte 12-Jährige vom DRC und von der Humboldtschule geliehen. Der Erfolg war eher ein pädagogischer: 4 Jungen aus 3 Vereinen fanden sich eigenständig zu einem Team, besprachen die Renntaktik und Wechsel und fuhren ein beherztes Rennen, mit dessen Ausgang sie erwartungsgemäß wenig zu tun hatten.

Die „Kleinen“ und Iris verfolgen gespannt die Viererstaffel der „Großen“.
staffel1staffel-fans1

 

 

 

 

 

Auf dem Treppchen:
marvin1   tomke1thore1

Abgelegt unter Berichte

Kommentarfunktion ist deaktiviert